Divine Word Missionaries

Peace, Justice and Integrity Of Creation


JPIC

International Day For Peace

Día Internacional por la Paz

Journée Internationale de la Paix

Giornata interzionale per la pace

Dia interncional da paz


Back to

Members' Area

Site Map

Home


21. September
Internationaler Tag des Friedens

Seit ein paar Jahren ruft die UNO am 21. September zu einem Internationalen Tag des Friedens auf. Dieses Jahr fällt der 21. auf einen Donnerstag und so möchte ich Euch Alle einladen, besonders in Gruppen oder Gemeinschaften am Morgen oder Abend oder in der Eucharistie, vielleicht auf dieses so wichtige Anliegen aufmerksam zu machen. Anbei ein paar Gebete und Liedvorschläge, die vielleicht für ein „etwas anderes“ Morgengebet, Vesper oder privates Gebet nützlich sein können.

Beten wir ganz besonders für Frieden im Kongo, im mittleren Osten, und für Frieden in unseren Gemeinschaften: dass Gott uns seinen FRIEDEN gibt.

Michael Heinz svd


Ökumenisches Friedensgebet 2006

Gott, jeden Tag
lässt du werden,
auf dass er uns erfreue, ermutige und tröste.
Zeige uns heute, wie nahe du uns bist.
Nimm von uns Trägheit und Verzagtheit und locke uns,
neugierig und offen auf andere Menschen zuzugehen.
Spitze unsere Ohren, die Worte der anderen zu hören,
ihren Jubel und ihr Seufzen, ihre Fragen und Klagen.
Stärke unsere Augen, die Schönheit deiner Welt zu sehen
und in uns zu bewahren und auch die Zerstörungen wahrzunehmen.
Dränge uns, in der Heiligen Schrift
uns ein Zuhause zu suchen. Lass uns aus ihr erspüren,
wie deine Gerechtigkeit und Barmherzigkeit
das Miteinander bereichern in der Gemeinschaft
mit Menschen, die uns lieb sind, und mit denen,
die uns fremd und sogar zuwider sind.
Jede Nacht lässt du werden, auf dass wir Ruhe finden
und neue Kraft und nicht nur in Arbeit und Leistung
unser Glück suchen. Nimm Angst, Hass und
Gleichgültigkeit aus unseren Herzen und Köpfen,
damit wir deiner Welt Zuversicht, Liebe und Hoffnung schenken.
Gott, lehre uns, mit den Menschen aller Konfessionen
und Religionen, aller Nationen und Kulturen
friedlich zusammenzuleben und für sie einzutreten -
um Jesu willen. Amen.

[www.oekumenisches-friedensgebet.de]


Du Gott des sanften Friedens,
vor dir denke ich an die Menschen,
die sich nach Stille und Frieden sehnen.
Sie sind allein mit ihrer Last.
Sie haben niemanden, dem sie das, was sie niederdrückt,
auf die Schultern legen können.
Vor dir denke ich an die Menschen,
die rastlos und ruhelos sind,
die sich selbst betäuben mit Aktivität
und dabei unglücklich werden.
Vor dir denke ich an die Menschen,
die sich nach Geborgenheit sehnen,
nach einem menschlichen Gesicht mit guten Augen,
die sie liebevoll anschauen.
Vor dir denke ich an die Menschen,
die eingeschnürt sind in ihre Verpflichtungen,
denen die Zwänge in ihrem Beruf
oder die Leere der Arbeitslosigkeit
die Luft zum Atmen nehmen.
Du bist der Friede,
du Gott des sanften und belehrenden Friedens.
Du nimmst Lasten ab,
du bist die Geborgenheit.
Du atmest uns frei.
Friede sei mit allen Friedlosen,
Friede tief wie das Meer,
tief wie die Stille der Erde,
tief wie die sanfte Nacht.


Befreiender Gott!
Du hast deiner Kirche eine große Verantwortung übertragen.
Oft werden wir dieser Verantwortung für Frieden und Versöhnung nicht gerecht.
Viele Menschen fühlen sich in unserer Kirche unverstanden oder unwohl.
Bitte hilf uns, Konflikte im eigenen Umfeld wahrzunehmen. Hilf uns, eine Kultur des Gesprächs in der Kirche zu leben, damit es nicht immer Gewinner und Verlierer gibt, sondern die Interessen von Minderheiten auch berücksichtigt werden.
Unterstütze uns in der Hoffnung auf eine Kirche, die es versteht, unterdrückte Konflikte behutsam sichtbar zu machen, die es versteht, Konflikte zu fruchtbarer Erneuerung umzuwandeln.
Im Vertrauen auf deinen stärkenden Geist hoffen wir auf eine Kirche, die den Mut dazu hat, Konflikte mit Geduld konsequent zu bearbeiten. Wir hoffen auf eine Kirche, in der Opfer von Gewalt sich geborgen fühlen, anstatt von ihr entfremdet zu werden. Wir hoffen auf Bündnisse zwischen Kirchen und außerkirchlichen Friedensgruppen, damit das Engagement für die Überwindung von Gewalt gestärkt werden kann. Wir hoffen auf eine Kirche, die sich Zeit nimmt, damit Beziehungen entstehen können und Verständigung möglich wird.
Bitte sende deinen mut machenden Geist in unsere Herzen, damit wir vor notwendigen Konflikten nicht davonrennen. Öffne uns die Augen und hilf uns, Brücken zu anderen Kirchen und zu Menschen außerhalb der Kirchen zu bauen und so gemeinsam mit anderen für Wahrheit und Versöhnung einzutreten.
Amen.

[http://www.amen-online.de/m_peace.htm]


Auswahl aus dem Gotteslob

Gebete 8,2 / 29,1 / 29,3 /29,6 / 31,1 u. 2 / 33

Lieder 160,3 / 241,5 / 245,5 / 248,4 / 262,3 / 266,2 / 299,4 / 300,2 / 303,8 / 306,5 / 310 / 493,6 / 518,11 / 615,3 / 624,3 / 631,7 / 638,2 / 644,6 / 674,16

Kehrverse 89,1 / 118,4 / 123,1 / 692,1

Andachten 789,2-3 / 790,1